Praytime 11: Gebets(Perlen)Kette

für Freitag, 01.05. 20.15 Uhr – von Markus Bauder

Gebetsketten gibt es auch bei uns Christen. Einmal tatsächliche Ketten, die man verwendet, um gleiche oder gleichartige Gebete zuzählen. Oder sie werden verwendet, um zu meditieren. Z.B. wenn man eine Kette mit verschiedenartigen Perlen hat und jede Perle für ein anderes Thema, einen anderen Inhalt steht.

Eine Gebetskette ist es auch, wenn Gläubige über einen längeren Zeitraum vereinbaren zu beten und jede*r ein anderes Zeitfenster abdeckt.

Oder wenn wir alle zur selben Zeit, aber an ganz unterschiedlichen Orten beten.

Unsere Praytime ist eine Gebetskette.

Wenn wir am Sonntag die Christuskirche in Berkheim und die Friedenskirche in Esslingen für eine gewisse Zeit zur persönlichen Zeit mit Gott öffnen, wird man dort auch eine Gebetskette finden. D.h. sie existiert noch gar nicht, sondern soll sich durch unsere Gebete erst ergeben. Jede unserer Bitten, jede Klage oder unser Dank werden durch Holzperlen symbolisiert, die wir zu einer großen Gemeindegebetskette zusammenfügen. In Dank, Bitte, Fürbitte und Klage. Ich lade Euch alle herzlich ein, sich auch an dieser Gebetskette zu beteiligen.

Auch heute Abend bilden wir eine Gebetskette, wenn wir an unterschiedlichen Orten zu einer ähnlichen Zeit vor Gott kommen, um ihm zu danken und ihm unsere Anliegen und Sorgen zu nennen.

Möge Gott unser Beten segnen. Mögt Ihr seinen Zuspruch und den inneren Zusammenhalt unseres Tuns spüren und erleben.

Danke …

… für alle Helden des Alltags (Eltern, Pfleger*innen, Erzieher*innen, Müllabfuhr, Ärzte, Krankenpfleger*innen, und alle, die hier nicht erwähnt sind…)

… dass wir auch in diesen Zeiten genug zu essen und ein Dach über dem Kopf haben

… für die Chancen, die in unserem veränderten Alltag liegen (Zeit für Familie und Partnerschaft, Gartenpflege, Homeoffice, …)

… für alle neuen Ideen, die gerade entstehen. Auch in der Gemeindearbeit

… danke für die Lockerungen, die sich nun wieder ergeben. Wir freuen uns darüber, dass wir auch bald als Gemeinden wieder zusammenkommen können.

Bitte …

… für alle, die es gerade besonders schwer haben.

… die zu einer Risikogruppe gehören.

… deren Arbeitsplatz oder wirtschaftliche Existenz bedroht ist.

… die durch die aktuelle Situation einer höheren Gefahr für Leib und Leben ausgesetzt sind.

… dass sich durch die Lockerungen nicht wieder neue Schwierigkeiten ergeben.

… für unsere Gemeinden, dass wir auch in der Krise zusammenhalten und zusammenbleiben.

… für alle Entscheidungsträger, vor allem in der Politik, dass sie ihrer Verantwortung gerecht werden können.

Abschluss: Wir beten mit der ganzen Christenheit auf Erden:

Vater unser im Himmel, geheiligt werde dein Name. Dein Reich komme. Dein Wille geschehe, wie im Himmel, so auf Erden. Unser tägliches Brot gib uns heute, und vergib uns unsre Schuld, wie auch wir vergeben unseren Schuldigern. Und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von dem Bösen. Denn dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit in Ewigkeit. Amen. 

Beitrag veröffentlicht am: 30.04.2020