Praytime 10

Living in an Box

Gebetsimpuls von Stefan Harrer

Unser Leben 

in einer Schachtel,

eingerichtet, geordnet, 

etabliert, gedeckelt.

Und jetzt

Corona 

geschüttelt und gerührt, 

geöffnet und enthüllt,

wird sichtbar, was

darinnen verborgen

schon immer da.

Von Angstillusionen 

bis Selbstinszenierung,

von Sehnen und Suchen.

Die Krise klopft an:

was kann weg,

was kann wachsen?

Vertrauen öffnet

mit Hoffnung auf Himmel,

denn Gott ist da:

Herr, erfülle mich 

mit deinem Geist

Hier bin ich, 

meine Schachtel ist leer. 

Herr, füll mich neu, 

mit dir.

Gebetscontent:

Wenn unsere Tage verdunkelt sind
und unsere Nächte finsterer als tausend Mitternächte,
so wollen wir stets daran denken,
dass es in der Welt die große segnende Kraft Gottes gibt.
Gott kann Wege aus der Ausweglosigkeit weisen.
Er will das dunkle Gestern in ein helles Morgen verwandeln
Zuletzt in den leuchtenden Morgen der Ewigkeit.

Martin Luther King

Mitnehmsel:

„Was wir jetzt leiden müssen, dauert nicht lange. Es ist leicht zu ertragen und bringt uns eine unendliche, unvorstellbare Herrlichkeit.  Deshalb lassen wir uns von dem, was uns zurzeit so sichtbar bedrängt, nicht ablenken, sondern wir richten unseren Blick auf das, was jetzt noch unsichtbar ist. Denn das Sichtbare vergeht, doch das Unsichtbare bleibt ewig.“ (2. Kor. 4, 17-18)

Beitrag veröffentlicht am: 27.04.2020