Ökumenische Erntedankandacht 2017

Wie jedes Jahr wurde auch in 2017 am Tag vor dem Erntedankfest die Ökumenische Erntedankandacht auf dem Esslinger Marktplatz gefeiert. Der Ökumenische Arbeitskreis der Innenstadtgemeinden, zu dem wir als Friedenskirche gehören, organisiert diesen Open-Air-Gottesdienst. Vor dem Löwenbrunnen am Münster St. Paul war ein Erntedanktisch mit Spenden der MarktbeschickerInnen aufgebaut, der mit Gemüse, Obst und Blumen sowie Brot reich gedeckt war. KonfirmandInnen aus der Stadtkirchengemeinde hatten diese Gaben gemeinsam mit Mitgliedern des Ökumenischen Arbeitskreises am Morgen abgeholt.

Zu Beginn der Erntedankandacht spielte der Posaunenchor und diese Klänge lockten weitere BesucherInnen des Wochenmarktes zu diesem besonderen Gottesdienst. Die neue City-Seelsorgerin der katholischen Gesamtkirchengemeinde, Gabriele Fischer, war die Liturgin und Dekan Bernd Weißenborn hielt die Ansprache. Er betonte, wie wichtig das Danken ist und wieviel Grund wir in unserem Teil der Welt doch haben, wo in anderen Ländern Hunger und Krieg herrscht.

Blick auf die Erntedankandacht auf dem MarktplatzDer Erlös der Erntegaben, die nach der Andacht verkauft wurden, ging in diesem Jahr an die Vesperkirche Esslingen. Diakon Bernd Schwemm, Projektleiter der Vesperkirche, stellte dieses Projekt, das nächstes Jahr 10-jähriges Jubiläum feiert, vor und betonte die Wirkung für arme und einsame Menschen in unserer Stadt.

Bürgermeister Ingo Rust, der sich bei den Fürbitten beteiligte, verkaufte zusammen mit Dekan Weißenborn und Gabriele Fischer im Anschluss die Erntegaben und es kam die Summe von 424 Euro zusammen. Dieser öffentliche Dank-Gottesdienst war wieder eine gute Erfahrung und eine Stärkung der Ökumene in unserer Stadt.

Beate Latendorf

Beitrag veröffentlicht am: 16.10.2017