PrimeTime ist PrayTime

Unsere Gottesdienste, Sitzungen, Bibelstunden und sonstigen Treffen in der Gemeinde haben (mindestens) eine Gemeinsamkeit: wir beten zusammen, in Gemeinschaft: laut und still, sprechend und hörend, dankend und bittend. Wir wenden uns im Gebet Gott und unserer Umwelt zu.

Im Moment ist das nicht mehr möglich. Wir kommen nicht als große Gruppe zusammen, wir können nicht gemeinsam beten. Oder doch?

Ja! Wir haben uns als Gemeindebezirk Esslingen eine Aktion überlegt, wie wir gemeinsam beten können. Sie heißt: Aus Prime-Time wird Pray-Time.

Die Idee: Jeden Montag und Freitag zur Prime-Time, also um 20.15 Uhr, nach den Nachrichten, füllen wir die Zeit bis 20.30 Uhr mit Gebet. Dabei wissen wir, dass andere Menschen jetzt auch beten. Die, neben denen wir normalerweise im Gottesdienst beten, beten mit, unser Hauskreis betet mit, unser/e Nebensitzer/in im Chor oder in der Bibelstunde. Die ganze Bezirksgemeinde.

Pray-Time (Gebet_Zeit) ist jetzt die Möglichkeit für uns in Gemeinschaft zu beten. Weil wir es gleichzeitig tun, fühlen wir uns nicht allein, weil wir zu Gott beten, wissen wir, dass wir auch einzeln Teil der Gemeinschaft sind, zu der uns Gott verbindet.

Alles was uns persönlich beschäftigt und besorgt können wir vor Gott bringen. Jederzeit. Was wir vielleicht in der Gemeinde vermissen, bringen wir in dieser ungewohnten Zeit gemeinsam vor Gott, zwar nicht am gleichen Ort, aber zur gleichen Zeit.

Wir laden alle herzlich ein, bei dieser Aktion mitzumachen und mitzubeten. Leise oder laut, hörend oder sprechend, dankend oder bittend, eben so, wie ihr betet.

Wer nicht weiß, was er oder sie beten soll, kann sich an den Nachrichten orientieren. Das, was wir grade gehört haben vor Gott bringen. Oder die eigenen Gedanken die man halt so hat, zu Gott aufsteigen lassen. Die Gefühle. Die Erfahrungen der letzten Zeit. Die Angst. Die Sorge. Das Glück. Die Langeweile. Alles.

Wenn Alles gesagt oder gedacht ist, oder wenn es nichts zu sagen oder denken gibt, ist Beten immer auch: hören, atmen, sein.

Und um 20.30 Uhr dann sagen: So ist es grade, so steht es um mich, um uns. Bleib bei mir Gott. Und bei den anderen. Amen.

Wir freuen uns auf diese neue Erfahrung. Und wir laden dazu ein, die Erfahrungen unten in den Kommentaren zu teilen. Es werden immer montags und freitags ein Gebetsimpuls oder Gebetsanliegen hier veröffentlicht, verschiedene Menschen werden zu Wort kommen und wir werden miteinander beten. Heute geht es los. Mitmachen erwünscht.

-Almuth Zipf

Beitrag veröffentlicht am: 20.03.2020

2 Gedanken zu „PrimeTime ist PrayTime

  1. So langsam vermisse ich die Gemeinschaft mit euch.
    Es ist gut, dass es diesen Kanal gibt, um sich auszutauschen. Danke für diese Möglichkeit.
    Seit Donnerstag verzichte ich weitgehend auf Corona-TV und schaue nur noch die Tagesschau. Daher ist die Pray Time genau richtig. Es hat mir gestern gut getan zu wissen, dass wir nach der Tagesschau diese Form der Gemeinschaft haben. Eigentlich hätte ja der Finanzausschuss getagt. Aber Beten ist vielleicht gerade doch noch wichtiger.
    Bleibt gesund.

  2. Danke, liebe Almuth, eine gute Einführung – noch 45 Min., dann geht´s los;

    vielleicht doch noch eine mail an alle?
    Wissen alle, dass es gerade ständig neue Texte gibt auf der Webside?
    Bleib gesund, lieben Gruß, Monika

Kommentare sind geschlossen.