Pilgern auf Irisch (Oktober 2014)

Die Idee der Evangelisch-methodistischen Kirche, die Themenabende „Pilgern auf Irisch“ in der Gaststätte Linde in Berkheim statt in der Kirche anzubieten, war erfolgreich. An drei Abenden vom 22.10 – 24.10. waren alle 90 Plätze im Gasthaus besetzt. Die Gäste ließen es sich bei einem gemeinsamen Abendessen und Gesprächen gut gehen und lauschten anschließend aufmerksam den Ausführungen des Referenten, Pastor Barry Sloan.
In humorvoller Weise erzählte er von seinem Roadtrip auf den Spuren von St. Columban. Barry Sloan ist gebürtiger Nordire und lebt seit fast 15 Jahren in Deutschland. Doch seine Wurzeln lassen ihn nicht los. Wie sein Landsmann St. Columban vor 1400 Jahren machte er sich deshalb auf den Weg von der grünen Insel durch Frankreich und bis nach Italien – auf den Spuren eines Mannes, für den der europäische Gedanke schon im 6. Jahrhundert selbstverständlich war. Persönliche Erkenntnisse und Begegnungen mit keltischen Mönchen und modernen „Heiligen“ prägen diese Pilgerreise per Anhalter. Das ist manchmal lustig, manchmal nachdenklich, aber immer echt, wovon sich die ZuhörerInnen überzeugen konnten.

pai_linde_22-10-2014_1 pai_linde_22-10-2014_2

Die Abende zu den Themen Kreuz, Kirche und Lebensstil regten die BesucherInnen an, über Lebensfragen nachzudenken. Immer mal wieder innezuhalten, das Tempo rauszunehmen und die Richtung zu ändern: Dazu gab Barry Sloan Anregungen, auch anhand von eigenen Erfahrungen, die er humorvoll zum Besten gab. Mit einem Irischen Reisesegen endeten die drei Abende.

Wer die Abende verpasst hat, oder mehr von Barry Sloan erfahren möchte, kann sein Buch „Pilgern auf Irisch“ lesen, oder sich auf seinem Blog http://www.irish-pilgrim.com/ kundig machen. Auf dem Blog findet man auch Links zu Facebook, Twitter, Google+ & Co., wenn man Barry über die sozialen Medien folgen möchte.

Als Promoaktion gab es im Vorfeld einen Flashmob im Bus durch Berkheim: