Ein Jahr Givebox vor der Friedenskirche

Seit einem Jahr steht eine Givebox – ein Holzhäuschen mit Regalen – vor der Friedenskirche in der Friedensstrasse 8 in Esslingen. Dort werden gebrauchsfähige Haushaltswaren und Bücher eingelegt,
damit sie nicht weggeworfen werden, um somit einen Beitrag zu nachhaltigem Handeln zu leisten. Geben und Nehmen ist das Prinzip: Jede/r kann etwas einlegen und/oder etwas mitnehmen.

Im Beisein des Umweltministers von Baden-givebox_2015Württemberg, Franz Untersteller, wurde die Givebox im Oktober 2014 der evangelisch-methodistischen Gemeinde übergeben, denn Jugendliche hatten im Rahmen eines Nachhaltigkeits-Kongresses diese Givebox unter Anleitung eines Schreiners gebaut.

Als ein Erfolgsmodell  für nachhaltiges Handeln und konkrete Nachbarschaftshilfe bezeichnet Pastor Markus Bauder die Givebox. Er betont, dass Nachhaltigkeit ein wichtiges Thema für die Kirche ist und die Bewahrung der Schöpfung schon immer ein Anliegen der Evangelisch-methodistischen Kirche war.

Pastor Bauder und seine Frau, die neben der Friedenskirche wohnen, bilden zusammen mit den Gemeindegliedern Christa Mayer und Jürgen Rieger das Team, das die Givebox betreut. Sie stellen fest, wie schnell manche Sachen, die eingestellt werden, weg sind. Viele Nachbarn und Menschen, die durch die Friedensstrasse gehen, werfen immer wieder einen Blick in die Givebox und nehmen je nach Bedarf etwas mit oder legen etwas rein. Das Geben und Nehmen funktioniert und fördert auch die Kommunikation. Neben der Givebox soll demnächst noch eine Bank aufgestellt werden, die zum Verweilen einlädt.

Regeln für die Verwendung der Givebox

Beitrag von 2014 im Archiv nachlesen